UA-113337001-2
top of page

Silvia Eichhübl | DERweinladen: „Weinwissen wird überbewertet. Es geht um Genuss und Entdeckungen!“

Blogbeitrag shopinsel02 November 2023

„Es war Zufall, dass ich zum Wein gekommen bin oder vielleicht ist er ja zu mir gekommen. Und jetzt lebe ich meinen Traum: Mein Weinparadies“. Silvia Eichhübl strahlt.

Vor mir liegt ein großes Familienfest und eine noch größere Weinauswahl. Ich bin in der Haidgasse, wo Silvia Eichhübl vor einigen Monaten DENweinladen eröffnet hat. In den raumhohen Regalen finden sich ein paar wenige große Namen, viele Tropfen von Winzerinnen und Neuentdeckungen. Ich bilde mir ein, ein wenig über Wein Bescheid zu wissen, aber hier werde ich überrascht. Und von Silvia Eichhübl großartig beraten. Welcher Wein ist nun der beste? „Der Wein muss zum genießenden Menschen passen, da geht es nicht um Weinwissen oder festgefahrene Meinungen. Man muss sich mutig annähern und auch etwas wagen. Probier den, der könnte etwas für Dich sein.“ Ich koste einen Schluck und finde ihn zu meinem Erstaunen wunderbar, denn normalerweise mag ich Chardonnay nicht besonders. Mein Geschmackshorizont explodiert.

Nicht die bekannten Güter interessieren die Weinakademikerin und Diplomsommelière und am meisten, „sondern die Underdogs, Weine aus noch fast unentdeckten Gegenden oder unbekannte Rebsorten, wie der Pecorino oder Weine aus der Schweiz. Und das Regionale muss man auch nicht so eng sehen. Ich bin schon ein Fan von österreichischem Wein, aber wenn ich ein französisches Ragout esse, trinke ich gerne dortigen Wein dazu. Das passt einfach.“

Und obwohl Silvia Eichhübl Wissen über Weine im kleinen Finger hat, fühlt man sich auch als Ahnungsloser entspannt und in guten Händen. „Um sich Wein anzunähern und den eigenen Geschmack zu schulen, gehört viel Erfahrung, das ist wie Autofahren, also mutig kosten, kosten, kosten, unbekannte Gerüche und neuartigen Geschmack nicht gleich abtun.“ Silvia ist bei ihren Mitarbeitern die Persönlichkeit und die Liebe zum Wein weit wichtiger als das strenge Fachwissen. Der, der gerade neben mir eine dunkle Flasche in der Hand wiegt, ist zum Beispiel Philosoph.

Ihr persönlicher Lieblingswein? „Alles, was perlt wie Crémant und Champagner, reife Weine mit Ecken und Kanten, keine Faserschmeichler. Ich finde, mancher Fehler gibt dem Wein erst seine Persönlichkeit.“ Ihr Weg zum Wein? Die gebürtige Leopoldstädterin ist ganz zufällig zu einem eigenen Weinladen gekommen. Zuerst übernahm sie einen Webshop für Wein, machte „gezwungenermaßen“ die Ausbildung zur Weinakademikerin, dann zur Sommelière. Als sie eines Tages in der Leopoldsgasse beim Vorbeigehen bemerkte, dass das Zuckerlgeschäft ihrer Kindheit geschlossen werden soll („hier hab ich immer nach der Schule Schaumbecher gekauft ..“), griff sie nach kurzem Überlegen zu. Bald erfolgte der Umzug in das größere Geschäftslokal in der Haidgasse. Hier ist es hell und auf eine Vintage-Lager artige Weise gemütlich. „Ich wollte, dass es ein wenig ist wie ein verlängertes Wohnzimmer, man kann Wein kosten, Nachbarn treffen, entspannen. Und die Nachbarn im Karmeliterviertel sind wirklich großartig und halten zusammen, mit dem Fischhändler tausche ich Wein gegen Fisch“, sie lacht. „Es hat sich auch wunderbar entwickelt, früher gab es diese Fülle an Lokalen nicht ….“

Ich koste einen wunderbar frischen La Viajera – der muss auch noch mit. Um die Weine für meine Familienfeier muss ich mir keine Sorgen mehr machen. Wenn es so weitergeht, werde ich mir zum Heimbringen Silvias Trolley ausborgen müssen – der ist hier gegen Kaution zu leihen.

Für alle, die jetzt Gusto bekommen haben: Die nächste große Weinverkostung, den Weinrundgang0.2 gibt es in DEMweinladen (und an 7 weiteren Stationen im Karmeliterviertel) am 16. November von 17 bis 22 Uhr. Tickets unter: www.shopinsel02.at


DERweinladen Wein | Events | Seminare | Private Feiern

Haidgasse 2, 1020 Wien

Öffnugszeiten, Kontakt und Termine: https://www.derweinladen.shop/


Comments


Weitere Beiträge >>

bottom of page